Zu besuch bei Clown Billy...

Johnny Burn

Bekannt aus Giaccobo Müller

 

Ausschweifend und zugleich pointiert berichtet Johnny Burn von Sprachverwirrungen im Take-Away-Alltag seiner Tante und erläutert auf ernüchternde Art, dass man als Kambodschaner chinesische Tattoos nicht entziffern kann.

So spiegelt er, auf höchst amüsante Weise, nicht nur den Blick der Schweizer auf die asiatische Community, sondern eröffnet den Zuschauern zugleich einen etwas anderen Blick auf die Schweiz selbst.

 

Video Giaccobo Müller

 

Albi Büchel

Zersägte Hasen ??

Schwebende Zylinder ??

Jungfräuliche Seidentücher?? 

Wenn Sie so etwas sehen wollen sind sie hier falsch. Bei Albi läuft alles ein bisschen anders. Er ist sicher kein Zauberer der Klassischen Art und hat mit Copperfieasds ld nur eines gemeinsam; Er sieht genauso gut aus, ist aber noch lange nicht so alt.

 

Hörbi Kull

Mit seiner spontanen, unkonventionellen Art schafft es das Schweizer Original, wirklich jedes Publikum zu verblüffen und fun-tastisch zu unterhalten. Hörbi Kull ist Gründer der ersten Zauberschule der Schweiz und die Palette seiner Auszeichnungen umfasst viele nationale und internationale Preise im Bereich Comedy, Strassenzauberei und Kleinkunst.

 

Peter Löhmann

Peter Löhmann hat sein Glück in der Schweiz gefunden, seit mehr als 25 Jahren lebt der gebürtige Oldenburger in der Alpenrepublik. Hier hat er sich nicht nur schnell einen Namen als Comedian und Zauberkünstler gemacht, sondern auch als TV-Moderator. Eines seiner Markenzeichen ist dabei sein unverwechselbarer Mix aus Hochdeutsch und Schwiizerdütsch.

 

Werner Amport

Wernu usem Ämmitau zaubert für seine Kühe und zeigt, mit welchen Kniffen er den Bauernalltag meistert. Der "Wernu usem Ämmitau" bringt mit seinen humorvollen, magischen Erzählungen aus dem Bauernalltag die Zuschauer zum Staunen.

 

Simon Spencer

„Believe then , if you please, that I can do strange Things“ von William Shaekspeare steht auf seiner Homepage! Glauben Sie?

 

André Dubach (Tischzauberei)

Ziehen Sie eine Karte!

Zauberei hat die Menschen schon immer in Ihren Bann gezogen. Sei es in Mythen und Märchen, oder im realen Leben. Bereits im Mittelalter gab es Gaukler, welche die Massen unterhielten. Im Laufe der Zeit hat sich das Image der Zauberer verändert, aber die Faszination blieb bestehen.

 

René Dubach (Tischzauberei)

Unmögliches auf eine unterhaltsame Art möglich erscheinen lassen und bei den Zuschauenden einen „unglaublich ungläubigen“ AHA-Effekt zu generieren, stehen im Mittelpunkt meiner Aktivitäten.

 

Cavaliere (Musik After Show Party)

Claudia und Marcello blicken beide auf eine langjährige, internationale musikalische Erfahrungen zurück. Ihr Repertoire ist sehr breitgefächert und reicht von Belcanto der Fünfziger- bis Siebzigerjahre über Gospel, Soul, Latin bis hin zu den aktuellen Hits.